Zubehör

Roll-Off Brille

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roll-Off Brille von Dmon-parts

Seit den Anfängen des Offroad Sports in den 1920er Jahren haben alle Fahrer,  wenn sie nicht gerade vorweg fahren,  mit Sichtproblemen zu kämpfen. Bei den damals üblichen Jet- Helmen wurden Mund, Nase und Kinn nicht abgedeckt und mußten mittels einer Ledermaske zusätzlich geschützt werden. Da auch noch keine Schmutzfänger vorgeschrieben waren, wurde der hinterher fahrende nicht selten so mit Dreck und Schlamm beworfen das seine Sicht gleich Null war und er weit zurückfiel. Später wurden die Helme mit einem Schirm versehen an deren Unterseite zwei Spiralfedern angebracht wurden in denen mehrere Plexiglasscheiben eingesteckt werden konnten. Diese wurden dann bei Bedarf mit der Hand abgerissen und sorgten so schnell wieder für klare Sicht. Beliebt sind aber auch Systeme bei denen mehrere dünne Kunststofffolien übereinander auf das Sichtfenster der Schutzbrille geklebt werden und bei denen seitlich stets eine Ringöse hervorsteht die es ermöglicht die vordere Folie zu entfernen. Wurde die erste Folie entfernt kommt automatisch die Ringöse der zweiten Folie zum Vorschein u.s.w.. Dadurch wird verhindert das der Fahrer in der Rennhektik alle Scheiben auf einmal abeißt.

Roll-Off-1

Bei all den oben beschriebenen Systemen landen die abgerissenen Scheiben auf der Bahn und in die Landschaft. Aus Umweltschutzgründen will die FIM nun die Systeme mit Abreißscheiben verbieten, so das die Fahrer gezwungen sind auf Systeme mit selbstreinigenden Sichtschutz umzusteigen. Neben dem bekannten HSM und anderen Systemen hat nun auch Imanuel Schramm von Dmon-Parts ein solches Roll-Off System entwickelt. Hier wird ein 5 cm breiter transparenter Schutzfilm durch einen Elektromotor vor dem Klarglas der Brille hergezogen und befördert den anhaftenden Schmutz nach außen. Der austauschbare Film kann dabei pro Rolle bis zu 40 x klare Sicht schaffen.  Ausgelöst wird der Elektromotor durch einen Druckschalter den der Fahrer durch pusten in einem unter den Helm zum Mund führenden Schlauch betätigt. Dadurch können beide Hände am Lenker bleiben 

Roll-Off-3

Kabel, Schläuche und die Behälter für den Schutzfilm befinden sich an der Innenseite der Brille und sind somit vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt. Die Schutzbrille, hier ein Modell von SCOTT,  ist in verschiedenen Designs und Farben erhältlich und FIM zugelassen. 

Roll-Off-2

Zum Auswechseln des Films kann das Frontcover der Brille ausgeclipst werden, so das der Rollenbehälter in der Mitte geteilt wird und ein problemloses einfädeln des Films ermöglicht. Auf dem linken Foto ist der Druckschalter und rechts der Filmbehälter zu sehen.

Für weitere Auskünfte, Preise und Lieferbedingungen können Sie sich direkt an Imanuel Schramm unter den folgenden Kontaktmöglichkeiten wenden:

Dmon-Parts / Dokutec Technik GmbH

Imanuel Schramm
Wellmutsweiler 10
D-88069 Tettnang

Tel: +49 (0) 7528-921994

Mobil: +49 (0) 171-3639937

Fax: +49 (0) 7528-9158277