ASH-TECH Tuning

Die Firma Ash-Tech wurde 2007 vom Engländer Ashley Holloway gegründet und hat ihren Sitz im polnischen Bydgoszcz. Sie zählt heute zu den Top 5 in der Tuningbranche undAsh-Tech-Emblem war auch im Coronajahr 2020 äußerst erfolgreich. Neben dem Europameistertitel von Robert Lambert wurde auch der Titel des Ashtech-GMJuniorenweltmeisters durch Jaymon Lidsey (AUS) auf Ash-Tech getunten Motoren errungen. Für das Geschäft von Ash-Tech war aber auch der Meistertitel von Fogo Union Leszno, mit dem man eine Kooperationsvereinbahrung hat,  in der Polnischen PGE Extraliga von enormer Wichtigkeit..
Ahsley Holloway wurde in Swindon geboren  und kommt aus einer Bahnfahrerfamilie, er ist der Sohn des bekannten früheren  Speedwayfahrers, Teammanagers und Pub Besitzers Malcolm Holloway der 2012 im Alter von nur 55 Jahren verstarb. Bereits mit 17 Jahren zog Ashley nach Dänemark  um dort als Mechaniker im Team von Nicki Pedersen zu arbeiten. Später fing er dann bei Brian Karger an, um das Tuninghandwerk von der Pike auf zu erlernen. Während dieser Zeit lernte er auch Andreas Jonsson kennen, der Kunde bei Karger war und ihm fragte ob er nicht mit ihm nach Polen kommen wolle um in seinem Team zu arbeiten. Also zog Holloway nach Bydgoszcz und arbeitete in der Saison 2007  im Team von Jonsson. Doch bereits mit dem Ende der Saison 2007 wurde das Arbeitsverhältnis beendet und Ashley beschloß in Bydgoszcz zu bleiben um dort eine Tuningwerkstatt  mit dem Namen Ash-Tech zu eröffnen. Das ist nun 14 Jahr her und mittlerweile ist Polen für Ashley, seiner Frau Kasia und Tochter Abbey zur zweiten Heimat geworden. Beschränkte man sich zunächst darauf Motoren mit zugekauften Tuningteilen zusammenzubauen und die Wartung dafür zu übernehmen, ist man in den letzten Jahren dazu übergegangen eigene Teile zu entwickeln und auf modernsten Maschinen selbst herzustellen. Dazu reist Holloway mehrmals jährlich nach Amerika um sich dort mit Spezialisten wie Bill Cody oder seinem Kalifornischen Geschäftspartner Lewis Hughes zu treffen um gemeinsam nach Ideen zu suchen und deren Umsetzung zu besprechen. Mittlerweile arbeiten drei Angestellte für die Firma die Neben den Bahnmotoren auch Tuningarbeiten für Rennwagen durchführt und sich so auch in der jetzigen Krise über Wasser hält. Einen großen Raum nimmt auch das Umfangreiche Ersatzteillager ein, welches nötig ist um eine kurzfristige Teileversorgung während der Saison zu gewährleisten. Als sehr erfolgreich erwies sich auch die Zusammenarbeit mit Emil Saitfudinov und dessen Mentor und Mechaniker Tomasz Suskiewicz , ein Mann mit sehr viel Sachverstand und Fachkenntnis ,der stets sehr genaue Aussagen tätigen konnte was gut funktionierte und was noch verbesserungswürdig ist. Leider wurde die Zusammenarbeit mit Saitfudinov im Frühjahr 2021 wegen Unstimmigkeiten kurzfristig beendet. Da aber noch eine ganze Reihe anderer Spitzenfahrer wie Martin Vaculik, Matej Zagar, Jason Doyle, Janusz Kolodziej und viele weitere zu Ash-Tech’s Kunden gehören, ist man trotzdem immer noch sehr nah am Geschehen. Ziel von Holloway ist es natürlich, das einmal einer seiner Fahrer den Weltmeistertitel auf  Ash-Tech getunten Motoren erringt. Da bisher schon  über 20 GP-Siege zu Buche stehen scheint dieses Ziel nicht unrealistisch zu sein.

ASH-TECH Engine tuning

Debowa 33e
86-065 Lochowo , Bydgoszcz , Polen

Tel. + 48 52 381 91 09

facebook-groß

Bahnsporttechnik-link-1

Patrik Goret Tuning

Goret-Emblem-1
Goret-Emblem
Bahnsporttechnik-link-1