JAWA-Modelländerungen 2004

Jawa-2004-1
Jawa2004-2

  Jawa-Speedwaymotorrad Modell 2004

Bei JAWA setzen für das Modelljahr  2004 einige Motoränderungen ein. Aufbauend auf dem bereits im letzten Jahr herausgebrachten Kurzhubmotor Typ 889, sind nun bei allen Typen die Zylinder Nikasil- Beschichtet und die Verschraubung von Kopf und Zylinder geändert worden. Dieses war notwendig geworden,weil Nikasilbeschichtete Zylinder zu einer Verbauchung des Kühlmantels nach innen neigen was wiederum zu Motorschäden führte. Also wird nun zuerst der Zylinder mit vier Schrauben auf dem Kurbelgehäuse befestigt und anschließend der Zylinderkopf auf dem Zylinder festgeschraubt. Bei dem links abgebildeten Motor handelt es sich um einen Langhubmotor Typ 884 in Laydown- Ausführung, der  das gleiche Kurbelgehäuse verwendet wie der Kurzhub-Motor Typ 889, bei dem diese Änderungen bereits 2003 vorgenommen wurden. Weitere Änderungen betreffen die Kurbelgehäuseentlüftung und den Ölrücklauf. Die Austrittsöffnung  der Gase aus dem Kurbelgehäuse befindet sich nun nicht mehr am Zylinderkopf, sondern direkt oberhalb des Kurbelgehäuses. Auch auf die zahlreichen Zündungsschäden durch Überhitzung hat JAWA nun reagiert und in diesen Bereich das Gehäuse so geändert, das die Zündanlage nun nicht mehr mit der gesamten Rückenplatte anliegt sondern nur noch im Bereich der drei Befestigungsschrauben. Außerdem wurden auf den äußeren Abschlußdeckel der Zündung nun drei Kühlrippen eingefräst, wie auf dem oberen Bild gut zu erkennen ist. Die Auspuffanlage wurde im vorderen Bereich weiter vom Motor weg verlegt um auch hier eine bessere Wärmeabfuhr zu Gewährleisten.


JAWA Typ 889 Kurzhub

Jawa889-3
Jawa889-1

Hier der bereits 2003 von Jawa herrausgebrachte Kurzhub-HZ-JAWA-Motor Typ 889 Deutlich zu sehen hier, der direkt oberhalb des Kurbelgehäuses angebrachte Stutzen für die Motorent- bzw. belüftung und die Zylinderverschraubung auf dem Kurbelgehäuse. Auch dieser Motor ist für Laydown Betrieb und hier nur zum Fotografieren hingestellt worden


JAWA 889-8-001 Evolutionsstufe 2005

Bei Jawa arbeitet man zur Zeit an einer Weiterentwicklung des bewährten Kurzhub-Motors Typ 889. Einige der neuen Zylinderköpfe befinden sich zur Zeit in der Testphase , so unter anderen bei Zdenek Schneiderwind .

<< zurück

Äußere Erkennungsmerkmale der Weiterentwicklung sind zum einen der jetzt  mit Kühlrippen versehene Ventildeckel und die Halbmondförmige Ausspaarung des Zylinderkopfes im Bereich des Nockenwellenzahnrades.Auch die Ausspaarung zur Führung des Zylinderkopfes auf dem Zylinder und der Dichtung ist entfallen.

Die Nockenwellen- bzw.Kipphebelbrücke an der Zündkerzenseite wurde verstärkt und ist jetzt mit drei Schrauben befestigt.Dies wurde nötig, da man die Kipphebel an der Lagerstelle im Durchmesser dünner geschliffen hat um ein Nadellager einzusetzen.Dadurch bog sich der Kipphebel beim Vorgängermodell immer leicht durch, was zu einem leicht verzögerten und verringerten Öffnungshub der betreffenden Ventile führte. Das groß dimensionierte Nockenwellenrad hat nun 36 Zähne und wird mittels TSUBAKI-Kette direkt von der Kurbelwelle, auf der sich ein Ritzel mit 18 Zähnen befindet, angetrieben.
Weitere Informationen über den neuen Jawa-Motor sowie Liefertermine und Preise erhalten sie beim Niederländischen JAWA-Generalimporteur Slager& Postema unter :
Tel.0031-598-421634   Fax 421808

<< zurück


Bahnsporttechnik-link