FGM - DOHC Zylinderkof

Der Däne Flemming Graversen, zur Zeit einer der gefragtesten Tuner in der Speedwayszene, kommt nun mit einer Eigenkonstruktion auf den Markt.Es handelt sich hierbei um einen DOHC-Zylinderkopf für den Kurzhub GM-Motor. Ziel dieser Neukonstruktion war es, ein höheres Drehmoment im unteren Drehzahl- bereich zu erzielen um somit die Beschleunigung nach dem Start zu verbessern. Daher liegt die Höchstdrehzahl  auch nur bei 11000 1/min. wobei aber eine Leistungssteigerung   zwischen  2 und  3 PS gegenüber der Serie erzielt wurde. Der Antrieb der Nockenwellen erfolgt über 2 Ketten, wobei die von der Kurbelwelle kommende Kette die Einlaßnockenwelle antreibt und  eine zweite Kette dann zur Auslassnockenwelle abzweigt. Die Nock- enwellen sind an einer Seite in Nadel- und an der anderen Seite  in  Kugellagern gelagert wodurch die Reibungsverluste gering gehalten  werden..   Durch den Einsatz von Leichtmetall Werkstoffen mit sehr geringen Gewicht und durch die Bearbeitung mit modernster CNC-Frästechnik konnte das Gewicht des Zylinderkopfes auf ca. 1,2 kg reduziert werden.Der komplette Motor ,wie er von Graversen angeboten wird, wiegt 27,2 kg , also nur etwa 1,2 kg mehr als der Serien-GM. Wie bei Vierventilmotoren üblich, ist die Zündkerze genau mittig im Brennraum plaziert. Die Einlassventile haben einen  Tellerdurchmesser von 34 mm und einen Schaftdurchmesser von 5 mm. Bei den Auslassventilen beträgt der Tellerdurchmesser 33 mm wobei der Schaftdurchmesser ebenfalls 5 mm beträgt. Die Ventile stehen dabei in einem Winkel von 22° in den Brennraum.
 

Die Ventile werden über sogenannte ”finger-follower” betätigt, ein von FGM selbst entwickeltes System. Laut FGM ermöglicht dieses Sytem sehr spitze Steuerzeiten und eine sehr schnelle Einstellung des Ventilspiels. Durch viele einzeln abnehmbare Verschlußdeckel sind alle wichtigen Teile des Zylinderkopfes schnell zugänglich und ermöglichen


Der Motor von der Steuerseite her gesehen mit den zwei Verschluß- deckeln für die Nockenwellenräder.
  

Der Motor von der Abtriebsseite gesehen. Hier auch gut zu erkennen der steil noch oben zeigende Ansaug- stutzen, während der Auslaßstutzen gerade nach vorn zeigt.

Flemming Graversen
borgmester niels jensensvej 7
6800 Varde Denmark
vat nr dk25156005
tlf/fax +4575212136
mobil +4524815133
mobil +4520316247
e-mail? fgmotor@gmail.com

Für alle weiteren Auskünfte können Sie Flemming Graversen unter der links angebenen Adresse direkt kontaktieren.

<< zurück


Bahnsporttechnik-link