Eisspeedwaybikes 2004

 
Eisskabraut

Markus Skabraut (A) fährt ein HMT-Fahrgestell mit liegenden Motor der von Veijo Tuorieniemi getunt wird.

Eistuinstra

Der Niederländer Johnny Tuinstra fährt ein HOCOB-Fahrgestell mit stehend eingebauten  Motor, der von S&P getunt wird.Mit diesem Bike wurde er Sieger der “Golden Spike-Serie” 2004.

Eisserenius

Ex-Weltmeister Per-Olof Serenius (S) fährt mit weit vorn eingebautem , stehenden Motor.Der Platz zwischen Rahmen und Vorderrad ist hierbei so eng, das die Auspuffanlage nach oben verlegt werden mußte. Der JAWA-Motor wird vom Schweden Hasse Holmquist getunt.

Eisbikeeibl

Robert Eibl schaffte mit von Klaus Lausch getunten Motoren im Bootsma-Fahrwerk den Sprung in den Eisspeedway-GP 2004

Eisbauer

Günter Bauer fährt ein Drogalin-Fahrgestell in dem der von KLM- getunte Motor stehend eingebaut wurde.

Eisaakko

Die wohl technisch Interessantesten Maschinen bringen der Finne Antti Aakko und die schwedischen Brüder Tommy und Jimmy Flyktman an den Start.In dem offenen Doppelschleifenrahmen wurde der Motor liegend eingebaut. Um dem Fahrwerk eine bessondere Steifigkeit zu geben,sind hierbei die Motorplatten aus gegosse- nen Aluminium.Konstrukteur dieser Maschine ist der Finnische Tuner Veijo Tuorieniemi.

Eisflyktm

Motorplatten aus gegossenen Aluminium

Flyktmann

 Jimmy und Tommy Flyktman


Eisdrogalin Eisdroga-2

Bikes des Russischen Ex-Weltmeisters Kyril Drogalin

Siehe auch: TIBO-Fahrgestelle

Jawa-Eisspeedwaymotor

Eisracer 2003

Eis-Oldtimer

<< zurück