Int. Nostalgischer Bahnsporttag Blijham (NL)

Am 17.September 2005 fand im Niederländischen Blijham ein Nostalgischer Bahnsporttag statt zu dem zahlreiche ehemalige Fahrer, Tüftler und Händler aus ganz Europa erschienen.
Bahnsporttechnik.de stellt hier einige interessante Stücke vor.

Dieses Grasbahnmotorrad wurde 1973 von  Lieuwe Feenstra und dem auch in Deutschland noch bekan- nten ehemaligen Grasbahnfahrer Tjalle Reitsma unter dem Namen FEMSA hergestellt.(Fe und sma).Als Antrieb wurde ein 50ccm Kreidler -Motor verwendet.Tjalle Reitsma wurde mit dieser Maschine hinter J. A.Gebben zweiter in der nationalen Meisterschaft.


Bauer-Gespann


Ein frühes Bauer-Gespann  mit Jawa-Motor und Godden-Getriebe  zeigte der Holländer Johan Schaap in Blijham.Auffallend hier die spezielle Hinterradfederung von der Otto Bauer nur zwei Exemplare herstellte,da sich beim Einfedern die Kettenspannung zu sehr veränderte.Beide Gespanne wurden nach Holland verkauft.


Ivan Mauger Langbahnbike

 Der Doppeltank von hinten gesehen

Ivan Mauger Langbahnmaschine mit ESO- Motor von Anfang der siebziger Jahre. Sie war vom Werk aus vollverchromt und besitzt einen Doppeltank, einmal für Methanol und einmal für Öl. Diese Maschine befindet sich heute im Besitz von Koos Meyer, einem der Hauptorganisatoren des Nostalgischen Bahnsporttages .


ESO-Motor in der Maschine von Ivan Mauger mit Dell`Orto-Vergaser mit Doppel-Schwimmerkammer


GODDEN-Backwards-Motor

Der Engländer Joe Hughes mit einem um 180° gedreht eingebauten Godden-Motor.Der Antrieb ist hier an der rechten Seite und der Vergaser vorn angeordnet. Auch der Auspuff wird extrem kurz gehalten.


Huizing-Spezial

Die Firma Huizing aus Nieuw-Roden baute in der siebziger Jahren spezielle Fahrgestelle für die damals sehr beliebte 250ccm-Klasse.
Die Fahrgestelle konnten verchromt oder lackiert bestellt werden. Auch konnte zwischen einer Ceriani oder einer Speedway-Vordergabel gewählt werden.

In Blijham war diese verchromte Huizing-Maschine mit 250 ccm Bultaco-Motor zu sehen.


Viper-Gespann

Ein VIPER-Gespann mit eingebauten WESLAKE-Motor und Norton-Getriebe wurde von Riek Diephuis vorgestellt. Das Gespann ist hinten mit einer Scheibenbremse versehen.


Gefahren wird das Gespann wie ein Kneeler, was auch an dem vorderen Polsterblock zu sehen ist. Die Hinterradfederung übernimmt hier ein Gummimetallager welches von einem AUDI-Getriebe stammt.


Münzloher-Fahrgestell

Ein Orginal Münzloher Fahrgestell von 1955 bot Willy Duden in Blijham zum Verkauf an. Dieses Fahrgestell wurde noch nicht gefahren und sah aus wie neu.


Moto-Guzzi-Gespann

Ein Bahnsportfreund aus Dänemark stellte dieses Bahngespann mit MOTO-GUZZI Motor aus.


50 ccm-Racer

 Batavus  mit 50 ccm- ILO-Motor

 EBS (Eling Bouwstra-Spezial)- 50 ccm-Kreidler


 HEJA - Sachs 50ccm (Henk Jager)

 Van Veen Kreidler 50 ccm


Hofmeister-Jap

Hofmeister-JAP von Peter Zollner aus Mühldorf. Diese Maschine ist etwas anders konstruiert als normale Hofmeister Machinen.
Bei der normalen Hoffmeister (Bild unten)geht das Sattelrohr unter der Sitzbank nach unten und endet zwischen Motor und Getriebe.
Bei der Hofmeister-Maschine von Peter Zollner endet das gleiche Rohr hinter dem Getriebe.(Bild oben)
Von diesen Fahrgestellen gibt es nur  sehr wenige.
 

<< zurück

--Next >>

Ein besonderer Dank an Bennie Ludolphy der mit  Bild und Textmaterial zur Gestaltung dieser Seite beitrug.


Bahnsporttechnik-link