Zündanlagen

PAL-Zündanlage

Interspan

 

PVL-Zündanlage

HPI- Ignition

 

Motoplat-Zündung

Racing-Zündkerzen

 

Selettra-Zündanlage

Karger Digital-Ignition

 

JEZPOL

BTH-Ignition

 

Nuxoll-Zündung

Zündunterbrecher (Cut-out)

 

PAL-Emblem
Selettemblem Motoplatemblem
interspan
PVL
Karger-Emblem-1-2
HPI-Emblem-1

Allgemeines zu Zündanlagen

Im Bahnsport werden heute überwiegend elektronisch gesteuerte Zündanlagen verbaut. Die bis Mitte der Achtziger Jahre eingebaute Kontaktzündanlage ist heute nur noch ganz vereinzelt anzutreffen. Während bei Kontaktzündungen die Schließwinkelzeit des Unterbrecherkontaktbügels ab etwa 8000 U/min. sehr kurz und dadurch das aufgebaute Magnetfeld immer schwächer wird, arbeiten elektronische Zündanlagen heute bis ca. 20 000 U/min. mit gleichbleibender Kapazität. Die Zündung wird hier nur einmal eingestellt und arbeitet fortan verschleissfrei ohne sich zu verstellen. Da Bahnmotoren keinen Lichtstrom für Beleuchtungsanlagen benötigen, werden hier sogenannte Innenläufer Zündanlagen verwendet, wobei die Spulen fest auf der Grundplatte verschraubt sind und ein innenliegender Rotor  auf der Kurbelwelle verankert ist. Ein Induktiver Geber signalisiert der separat verbauten Zündelektronik, Drehzahl und Kurbelwellenstellung, die dann abhängig von der eingestellten Verstellkurve den exakten Zündzeitpunkt berechnet.


Motoplat-Zündung

Zuendungjawa

Motoplat-Zündanlage im JAWA - 885

Motoplateinzeln
Motoplat3

Die spanische Firma MOTOPLAT wurde Anfang der siebziger Jahre in Barcelona gegründet und baute etwa bis Mitte der der 90er Jahre Zündanlagen für Motorräder.

<< zurück


Selettra- Zündanlagen

Die Firma Selettra wurde 1978 in der Nord- italienischen Stadt Bentifoglio gegründet und hat sich auf dieSelettemblem Herstellung von Zündanlagen für Verbrennungsmotoren spezialisiert und hat seitdem seinen Marktanteil ständig erweitern können. 2003 wurden die Räumlichkeiten erweitert sowie die Produktionsanlagen modernisiert. Der Schwerpunkt liegt momentan auf die Weiterentwicklung der Mikroprozessor gesteuerten Digitalsysteme. Der Bahnmotorenhersteller GM verwendet Selettra Zündanlagen in der Erstausrüstung wobei momentan die im März 2013 auf den Markt gekommene Analoge KZ Innenrotor Zündanlage R041029 verwendet wird. Der Innenrotor dieser Anlage hat einen Durchmesser von 48 mm was für eine extrem hohe Entladungsspannung bis zu einer Drehzahl von bis zu  20 000/min. sorgt.

Selettra-2014-KZAnalog

Analoge Innenrotor Zündanlage Selettra KZ


Seit Ende 2015 gibt es auch eine frei programmierbare Digitale Variante der SELETTRA KZ Innenrotorzündung die auf einer gesonderten Seite vorgestellt wird.  (siehe  Link >> )


Selettra Innenrotor Zündanlage P3356

Selettra OT

Die Innenrotor Zündanlage Selettra P3356E für den JAWA /JRM Motor besteht aus einer Grundplatte mit 94 mm Durchmesser und aufmontierten Stator mit 2700 Windungen. Der Innenrotor hat einen Durchmesser von 58 mm.

Selettra SRL

ViaR. Viganò 1                       40010 Bentivoglio (BO) - Italy

Tel 0039-051/861035 (3 r.a.)

Fax 0039-051/861295            
Mail:
info@selettra-ignitioncoil.it

www.selettra-ignitioncoil.it

Dmon-Parts / Imgnition
Imanuel Schramm
Wellmutsweiler 10

D-88069 Tettnang

 Tel: +49 (0) 7528-921994
Mobil: +49 (0)  171-3639937
Fax: +49 (0)  7528-9158277

 www.dmon-parts.de

<< zurück


Bahnsporttechnik-link

PVL- Zündanlagen

Die Firma PVL besteht seit 1970 und wurde von Heinrich Probosch,Hans-Ulrich Vogt und Kurt Loos in Cadolzburg nahe Fürth gegründet.Die Produktion umfaßt analoge und digitale Zündanlagen für PVL-2Zweiradmotoren, Go-Karts, Wasserfahrzeuge, Ultraleicht Flug- zeuge, Kleinmotoren und Stationärmotoren. Mittlerweile verfügt die Firma über vier Produktionsstandorte in Deutschland und  Niederlassungen in ganz Europa und Übersee.                                                                   

 PVL- Stator- Wicklungsmaschine

              Fotos: Copyright by PVL


In Bahnmotoren wird die Hochleistungs- Innenläufer Zündanlage verwendet. Diese ist für Drehzahlen bis zu 22 000U/min. ausge- legt und bringt eine Zündleistung von 35 KV. Sie wird mit separater Zündelektronic in analoger oder digitaler Ausführung angeboten. Die Zündkurve wird nach Kundenwunsch programmiert.

PVL
PVL1

ZÜNDVERSTELLUNG

Während früher die Frühverstellung der Zündung über Fliehgewichte vorgenommen wurde, kann bei den heutigen elektronischen Anlagen die Verstellkurve mittels eines Computerprogramms genau auf die Motorcharakteristik und den Einsatzbedingungen einprogrammiert werden. Dieses geht mittlerweise sogar soweit, das mehrere Verstellkurven einprogrammiert werden und der Fahrer mittels eines Umschalters  am Lenker, während der Fahrt, eine andere Verstellkurve wählen kann. Dieses Verfahren ist allerdings seits einigen Jahren von der FIM untersorgt worden. Meistens wird jedoch vom Tuner mittels Prüfstandversuchen die ideale Verstelkurve fest einprogrammiert.           

  MASEK-Motor mit PVL Zündanlage


PVLzeichnung

PVL-Innenläufer-Magnetzündung  mit der Bez. 105 500.51-02

ANALOG Zündung
A
naloge Zündungen haben eine festgelegte Zeitkurve und eignen sich für Motoren mit einem relativ engen Umdrehungsbereich bei fast konstanter Vollgasstellung.        

Digitale Zündung
Digitale Zündungen haben eine automatische Zeitkurve nach dem Muster Vorlauf/ Verzögerung / erneuter Vorlauf. Sie ist für Motoren mit breitem Umdrehungsbereich bei unterschiedlichen Gasstellungen geeignet.

PVL-Elektrotechnik GmbH & Co.KG
Am Farmbach 10 
90556 Cadolzburg     
Telefon: 09103/792-0        
Telefax  09103/792-109

PVL

www.pvl.de

Weitergehende Informationen über PVL-Rennzündungen finden Sie auch unter:

                                          www.pvl-zuendungen.de

<< zurück


Interspan

Interspan-2

Interspan Electronic Ignition Systems
Address
:     Terence House
                    24 London Road
                    Thatcham
                    Berkshire
                    RG18 4LQ
Contact      : Fred Stonham
Telephone  : 01635 866320

 

interspan

Interspan Ersatzteile gibt es bei Foxyproducts

<< zurück


Bahnsporttechnik-link