Tuner III

BVE-Tuning

BVE-14-6Wer die Werkstatt des Niederländischen Tuners Bert van Essen inBVE-14-Emblem Noordwolde in der Provinz Friesland betritt, dem fällt als erstes ein bis unter die Decke reichender Ständer  mit 16 darauf befestigten  Bahnmotoren auf. Dieses Prinzip ist platzsparend und ersetzt ein komplettes Wandregal erklärt der Hausherr auf meinen erstaunten Blick. Da das ganze noch drehbar ist, können jederzeit ohne große Mühe einzelne Motoren zur Bearbeitung herunter genommen werden. Auch sonst herrscht in der geräumigen, erst vor ein paar Jahren in Eigenregie neu erbauten Werkstatt  absolute Sauberkeit und Ordnung. Alles liegt griffbereit an seinen Platz und ist sofort einsatzbereit. In einer Ecke befindet sich der selbstgebaute Motorenprüfstand mit fest integrierter GG-Kupplung und vorn offener Motorhalterung die einen schnellen Austausch der zu testenden Motoren erlaubt. Von einem Nebenraum aus können  über Seilzüge Gasstellung, Kraftstoffzufuhr und Zündung verändert werden. Die ermittelten Leistungskurven  werden auf einen Monitor angezeigt  während das Motorverhalten durch eine Scheibe beobachtet werden kann. Im Obergeschoß befindet sich das Konstruktionsbüro wo der Tuner mittels eines CAD Programms neue Tuningteile entwirft die dann auf der Computergesteuerten CNC Fräse ausgeschnitten werden. Auch ein großer Tisch mit Stühlen an dem Verkaufsgespräche mit den Kunden geführt werden können, befindet sich hier. Ehefrau Menke, die für die Buchführung und Rechnungserstellung verantwortlich ist, hat hier ebenfalls ihren Platz. Sie ist ebenfalls vom Bahnsportvirus infiziert und bringt deshalb das nötige Verständnis für das Werken ihres Mannes auf. Sie ist schlieslich die Schwester von Theo Pijper einem der erfolgreichsten niederländischen Bahnfahrer. Da Bert das ganze als Nebenerwerb betreibt,  beträgt sein Arbeitstag in der Regel 14-16 Stunden wobei er an den Rennwochenenden ebenfalls noch unterwegs ist. Der “Selfmademan”  plant, entwirft und baut schlieslich alles selbst, wobei er seine Aktivitäten nicht nur auf das Motorentuning beschränkt. So entstand nicht nur das Werkstattgebäude in Eigenregie sondern auch das Neue Wohngebäude dessen Grundplatte bereits fertig ist entsteht in Eigenleistung. Bert van Essen betreibt bereits seit 1993 Motortuning und  zählt mittlerweile zu den gefragtesten Leuten in der Tuningszene, denn  seine Erfolge haben sich in der Branche herumgesprochen. Und die können sich durchaus sehen lassen, ob Theo Pijper, Dirk Fabriek, die Tressarrieu Brüder oder Seitenwagen Multichampion Tommy Kunert sie alle erzielten ihre jüngsten Erfolge mit BVE getunten Motoren. Und es sollen noch mehr werden, wozu unter anderen auch ein von ihm selbst neu entwickelter Motor  beitragen soll.


BVE-14-9-1

Bert van Essen in seiner voll ausgestatteten Werkstatt und neuen GM Motorgehäusen auf der Werkbank.

BVE-14-2

Drehbänke, Fräse oder hydraulische Presse zum zusammenfügen von Kurbelwellen,  alles ist vorhanden und einsatzbereit.


BVE-8

Bis zu 6 Zylinderköpfe können mittels selbstgebauter Spannvorrichtung auf der Fräsbank befestigt und gleichzeitig bearbeitet werden. Ob es um die Bearbeitung von Ventilsitzen oder die Optimierung der Ansaugkanäle geht, die Werte brauchen nur einmal in die CNC Maschine eingegeben werden und der Vorgang läuft danach automatisch ab.


BVE-14-1

Die Wirksamkeit der Tuningmaßnahmen wird auf den Motorenprüfstand überprüft. Er ist  mit einer Absaugeinrichtung und Scheibenbremse versehen  und wird vom Nebenraum aus bedient .

BVE-14-7

Vorrichtung zum ausbalancieren von Kurbelwellen: Sie darf weder Seiten-,  noch Höhenschlag haben und sollte in jeder Position stehen bleiben.


BVE-14-5-1

Der Prototyp des von BVE neu entwickelten Motors auf GM Basis

BVE-14-5-3

BVE getunter 500 ccm GM Standartmotor


BVE-14-3-1 BVE-14-10

Bereits seit 2001 ist BVE Niederländischer Generalimporteur von Motoren des italienischen Herstellers GM . Je nach Bedarf  tritt Bert van Essen zwei bis dreimal im Jahr die lange Reise nach Vincenza bei Venedig an um sich mit Ersatzteilen zu versorgen und um sich über  neue Entwicklungen mit den Italienern auszutauschen. In mehreren Schränken sauber einsortiert ist jedes Ersatzteil stets griffbereit vorhanden. Auf dem rechten Bild sind hinten Kurbelwellen und vorn Nockenwellen mit unterschiedlichen Ventilerhebungskurven zu sehen.

BvE POWER PRODUCTS
Bert van Essen
Elsweg 40
NL-8391 KB Noordwolde-Zuid
Tel./ Fax 0031 (0)561 431 390 
Mail:
info@bvepowerproducts.nl

BVE-14-Emblem-klein GM-Emblem-neu

www.bvepowerproducts.nl

<< zurück


Bahnsporttechnik-link

Michel-Tuning

Karl-Heinz Michel aus Seligenstadt, war fast 40-Jahre lang aktiver Fahrer in der Gespannklasse und hat ab Juli 2002 die JAWA- Generalvertretung Jawamichemblem für Deutschland übernommen. Obwohl er bereits seit 1993 eine Motorradwerkstadt betreibt, war er bisher mit keiner Marke fest verbandelt. Und auch nach der Übernahme der Jawa-Generalvertretung kann man in Seligenstadt alle Motoren, für Bahnsport und Strasse, reparieren, warten und tunen lassen. Die mit modernen, CNC-gesteuerten, Fräs,-und Drehbänken ausgestattete Werkstatt erlaubt es, Karl-Heinz und seinem Sohn Jürgen, auch Spezialteile anzufertigen. Auch komplette Rahmen und andere Fahrwerksteile können hier nach Kundenwünschen, hergestellt und repariert werden. Außerdem verfügt die Firma über ein großes Ersatzteillager, mit täglichen Versand, sowie gebraucht- und Neumotorräder. Da beide noch aktiv im Bahnsport tätig sind, fließen die Erfahrungen, die man auf der Rennbahn sammelt, sofort mit in die Konstruktion ein.Karl-Heinz und auch Jürgen sind dabei auf der Bahn mit einem HONDA-Motor unterwegs, aber auch eine Triumph gehört zum Fuhrpark der Michels. Auf der Speedwaybahn startete Jürgen zuletzt mit einer 650er .Zum Michel Team gehören außerdem Uwe Zirbes und Patrick Zwetsch aus Kippenheim. Als Kunden sind unter anderen Peter Murmann (Ex-Vize-Europameister)Patrick Fleischer, Angel Velasques  ,Michael Kolb, Andre Daubert sowie Thomas Pumm  zu nennen.

Michel-Tuning Shop
JAWA-Generalvertretung für Deutschland
Tuning-Verkauf-Einzelanfertigungen von Rennmotoren und Strassenmaschinen  
Einhardhardstrasse 3
63500 Seligenstadt
Tel.06182/23644 
Mail:Micheltuning@aol.com
 

<< zurück


Schinko

Schinko-5Walter Schinko aus Velden im Landkreis Landshut unterhält bereits seit 1978 einen Renndienst für Sand- bahn, Grasbahn und Speedwayteilen. Dabei beschränkt der Kfz-Meister seine Aktivitäten schon längst nicht mehr nur auf den süddeutschen Raum, sondern ist mittlerweile auch im Norden der Republik bei  den meissten Prädikatsläufen mit seinem Werkstattwagen im Fahrerlager zu finden. So in diesen Jahr unter anderen beim Langbahn Weltfinale in Vechta und beim Speed- way Grand Prix in Gelsenkirchen.Zirka 35 Rennen kommen so in einer Saison zusammen wobei an einem Wochenende auch schon mal zwei Veranstaltungen auf dem Programm stehen. Begleitet wird er dabei immer von seiner Frau Inge, die seine Leidenschaft mit ihm teilt. Erhältlich ist beim Renndienst Schinko vom kompletten Motorrad bis zum kleinsten Ersatzteil grundsätzlich alleswas ein Rennfahrer braucht. Ist zum Beispiel nach einem Sturz der Rahmen oder die Gabel verbogen so kann beim Renndienst Schinko direkt vor Ort Ersatz beschafft werden und der Fahrer das Rennen fortsetzen.  Als Schinko-1Direktimporteur von MITAS Reifen, NEB Kupplungen, TALON Felgen und Kettenrädern, sowie WÜLF Produkten,  kann er diese Teile zu einem besonders günstigen Preis anbieten. Aber auch alle Arten von Schmierstoffen wie Motorenoel, Kettenpflegemittel, Luftfiltersprays und auch Methanol sind stets an Bord. Um allen aktiven Fahrern faire Preise bieten zu können verzichtet Schinko bewusst darauf einzelne Fahrer durch Sponsoring zu unterstützen.
Eine Übersicht aller beim Renndienst Schinko erhältlichen Produkte und eine Preisliste stehen im Internet als PDF-Datei zum Download bereit. Der Versand erfolgt täglich per Post oder mit GLS

Walter Schinko 
Ruselstrasse 14a 
84149 Velden
Telefon :08742-2358
Fax :08742 -919546  

Mail:   info@renndienst-schinko.de

www.renndienst-schinko.de

<< zurück

Elmer Seerup (DK)

Elmer Seerup aus Odense in Dänemark ist bereits seit mehr als 40 Jahren ein Begriff im Speedway- sport bei unseren nördlichen Nach Seerup1barn.Er verkauft Komplettmaschinen und Ersatzteile für Speedwaybikes,ist aber hauptsächlich bei den 50 und 80ccm Spezial- maschinen aktiv.Es gibt in Dänemark vier bis  fünf Verkäufer dieser Bikes, aber Elmer Seerup ist der größte und bekannteste. Mit Mike Björn und Patrik Haugaard fahren immerhin der Viert-und der sechstplazierte der WM 2002 mit Maschinen von Seerup.Er vertritt dabei die Marken YAMAHA und neuerdings auch Kawasaki.Die Kawasaki KX 80 ist im Moment der stärkste Motor in dieser Klasse mit immerhin      21 KW.Elmar Seerup hat in diesen Jahr bereits mehr als 15 Exemplare dieses starken Motors verkauft. Seine modern eigerichtete Werkstatt verfügt dabei über einem Dymojet-Motoren- Prüfstand, so das jederzeit die Leistung des gekauften Motors überprüft werden kann.

Elmer Seerup 
Overtvedvej 33
DK-5270 Odense N 
Tel. 6597 8300
Fax. 65978336 
E-mail: esspeedway@wanadoo.dk  

<< zurück


JSR-Racing

JSRJawa

JSR steht für Jiri Stancl- Racing, wobei es sich um den früheren Tschechischen Speedwayprofi und Langbahn- Vize- weltmeister  handelt. Seine Aktivitäten beschränken sich hauptsächlich auf die Herstellung von Spezialbeschichteten Zylindern, weshalb manchmal, so wie hier, mehrere Tuner- Logos auf einem Motor zu finden sind

JSR-Racing

<< zurück


C.D.-Tuning

Dix-Emblem

Chris Dix (C.D.-Tuning) aus Bristol in England betreibt Tuning für Speedway, Langbahn und Kart Motoren.Er verfügt über einen speziell für die Motoren hergerichteten Dynojet Leistungsprüfstand. Seine bekanntesten Piloten sind Glenn Cunningham und der Niederländer Maik Groen.

cdtuning

Chris Dix Racing Engines
90 Parkfield Road
Pucklechurch
Bristol           BS16 9PT 
Tel. +44 (0) 7909 963960
 

www.chrisdixracing.com

Mail: info@chrisdixracing.com

<< zurück


Bahnsporttechnik-link