Cole - Motor

 Cole-Motor mit Norton-Getriebe im Grasbahnfahrgestell

 Sauber gearbeiteter Zylinder- und Zylinderkopf aus Leichtmetall

Dieser Motor wurde Anfang der siebziger Jahre vom Engländer Howard Cole konstruiert. Als Basis diente hierbei der JAP- Zweiventiler. Alle Gußteile, wie Zylinder und Zylinderkopf waren an den kritischen Stellen verstärkt worden. Auch verhinderte erstmals ein kompletter Ventildeckel das Eindringen von Schmutz an den beweglichen Teilen. Die Kompression konnte durch das Austauschen von drei, verschie- den dicken, Zylinderkopfdichtungen variiert werden. Die Stößelstangen, immer ein Schwachpunkt des Jap, wurden von Cole aus einem besonders verwindungssteifen Stahl konstruiert und werden durch Gewebeschläuche zum Zylinderkopf geführt. Ebenso standen drei verschiedene Nockenwellen zur Auswahl, da der Motor nicht nur für Speedway, sondern auch für Grasbahnrennen konstruiert war. Die Ölversorgung übernahm die Orginal-Jap Ölpumpe, wobei sich, wie damals üblich, der Öltank im Rahmen der Maschine befand. Der Käufer hatte die Wahl zwischen einer Spulen- oder einer Magnetzündung. Leider verschwand auch diese Konstruktion ebenso schnell wieder in der Versenkung, wie viele andere gute Ideen der damaligen Zeit auch

Cole-2.1 Cole-2.1

Cole-Versions
Cole-Anzeige-1

<< zurück


Bahnsporttechnik-link