bm-500

bmurtyp

 Urtyp des bm-500 mit SOHC-Steuerung        Foto:Archiv B.Ludolphy

bm-4

Im Jahre 2000 brachte der bm-emblemTscheche Kobetski aus Liberec (Reichenberg) die- sen Bahnmotor auf den Markt. Es handelt sich hierbei um einen 500 ccm Vierventil- SOHC-Motor  der mit zwei verschiedenen Bohrung / Hub- Verhältnissen hergestellt wird. In der Langhub- Version mit  85 x 87 mm und mit dem vom  Jawa bekannten quadratischen Bohrung/ Hubverhältnis von 86x86 mm.

Im Jahre 2002 brachte Kobetski  einem Vierventil- Zylinderkopf mit DOHC-Steuerung auf den Markt.

bm steht für bohemiamodell s.r.o.

Kurbelwelle und Pleuel wurden hierbei von Jawa übernommen, während der Zylinder von Ex-Vizeweltmeister Jiri Stancl (JSR-Tuning) produziert wird. Jiri Stancl jun., unlängst für den MSC Brokstedt unterwegs, ist einer der ersten der diesen Motor auf der Bahn regelmäßig einsetzt.


bmstancl

 bm-DOHC Motor von 2002          Archiv B.Ludolphy

BM-Bohemiamodell spol.s.r.o.
Speedway MOTOR Made in Czech Turnov,Dvorakova cp. 334            PSC:51101

bm-motor2

 bm-DOHC mit Längskühlrippen   Archiv B.Ludolphy

<< zurück


Bahnsporttechnik-link